Dienstag, 30. Dezember 2014

Erster brauchbarer Powder :)

Endlich liegt der erste nutzbare Schnee um die fetten Latten auszupacken!
Heute waren wir in Kitzbühel und konnten schon ein paar brauchbare Runs fahren.
Aber ein bisschen mehr darf schon noch kommen... Wir sind bereit ;)

Freitag, 26. Dezember 2014

Jaufenpass - Sterzing

Der Jaufenpass kann natürlich auch direkt von Sterzing gebiked werden, wodurch man sich ein paar hm sparen könnte, wir sind vom Brenner aus losgefahren und wurden mit einem tollen Radweg auf der alten Bahntrasse belohnt. Wer die Runde noch nicht kennen sollte, hier gibts ein paar Bilder und natürlich auch wieder den Routenverlauf sowie den GPS-Track.

So wie wir die Runde gefahren sind waren es ca. 1800 hm uphill, aber alles auf Asphalt, und natürlich mit Trail bergab, nicht allzu schwer!

Montag, 22. Dezember 2014

Wetterkreuzkogel - Ötztal

Der Wetterkreuzkogel im Ötztal, auch hier kann man sich wieder mit Gondel viele Höhenmeter sparen, aber auch hier gilt für uns, nur wer von unten tritt, tritt richtig - und kein Sieg ohne Leid - somit hatten wir über 2100 hm Uphill zu meistern ;) Mit oder ohne Aufstiegshilfe - es sollte jeder mal gefahren sein! Super schöner Trail, meeega Aussicht, alles fahrbar UND sogar mit einem tollem Bergsee in der Mitte der Abfahrt wo man baden gehen kann!! MEEEGA! Mehr gibt es dazu wirklich nicht zu sagen! Hier habt Ihr den Routenverlauf sowie den GPS-Track zum gratis Download!

Sonntag, 21. Dezember 2014

Trainsjoch, Mariandelalm, Höhlenstein, Feuerköpfel


Trainsjoch eine super Runde, die von Wörgl oder Kufstein aus gestartet werden kann. Fast 1900 hm Uphill und ca. 55 km sind wir gestrampelt, trotzdem ließ sich die Runde gut nach der Arbeit, ab 12 Uhr (Freitags) bewältigen :) Wir können die Tour auf jeden Fall empfehlen. Wenn man etwas mehr Zeit hat sollte man unbedingt einen Stopp in der Mariandelalm einlegen, dort gibt es sooo guten Kaiserschmarrn! Hier gibts unseren Routenverlauf sowie den GPS-Track zum gratis Download!

Freitag, 19. Dezember 2014

Feldalphorn - Wildschönau

Das Feldalphorn kann von Wörgl aus, so wie bei unserem Track angeradelt werden, oder wenn man sich ein paar hm, ca. 400 sparen möchte, kann man auch von der Wildschönau (Oberau) aus starten. Belohnt wird man mit toller Aussicht und super Trails. Im Mittelstück geht es recht viel rauf und runter, aber wunderschön durch einen Art "Märchenwald". Der Track ist leider nicht ganz komplett, aber ich denke er reicht zur Orientierung und zum nachbiken allemal aus. Hier ist er!

Donnerstag, 18. Dezember 2014

Wanglspitz Zillertal

Gestartet sind wir in Zell am Ziller. Von dort aus eine recht lange Auffahrt, die aber mit super Panorama und bei etwas wärmeren Temperaturen auch mit einem Speicher-teich, in dem man sich gut erfrischen kann, belohnt wird. Trailmäßig ist fast alles verboten, wenn man sich aber trotzdem hineinwagt ist der Spaß in jedem Falle garantiert. 
Hier der Routenverlauf unserer Tour und der GPS-Track zum gratis Download!

Belohnt wird man mit toller Aussicht.

Mittwoch, 17. Dezember 2014

Fockenstein - Lenggries

Den Fockenstein in Lenggries sind wir für den Foto Contest Bewerb der Flow Valleys gefahren. Super Berg. Keine weiten Wege, aber gute Aussicht vom Gipfel aus und ein wirklich toller Trail mit vielen Wurzeln und auch einigen Spitzkehren, der aber trotzdem gehörig viel Flow aufkommen lässt. Von uns eine klare Empfehlung! Hier gibts unseren Routenverlauf sowie den GPS-Track.

Dienstag, 16. Dezember 2014

Prati di Guil - Gardasee - Passo Rocchetta

Prati di Guil gehört mit Sicherheit zu den Klassikern am Gardasee. Wir haben aber eine nicht ganz so typische Auffahrsvariante, mit der man super schnell oben ist und nicht schieben/tragen muss. 
Wem das dann noch zu wenig ist, der kann noch den Mt. Brione anhängen. 

Hier der Routenverlauf sowie der GPS-Track  für beides :)

Hier haben wir noch den GPS-Track von Prati di Guil mit einem zusätzlichen Tragestück (ca. 40 Min) nach Nodice.

Montag, 15. Dezember 2014

Voldöpp Spitze - Kramsach

Voldöpp Spitze 

Absolutes Touren-Muss für Biker die nicht vor etwas anspruchsvolleren Trails zurückschrecken. Die Abfahrt ist recht steil und auch ziemlich technisch, sie kann sich zweifelsfrei S3 schimpfen und hat auch ein paar S4 Stellen drinnen. Aber auch Panoramamäßig ist die Tour der absolute Burner einfach super!
Noch ein paar Worte zur Auffahrt, ca. 900 hm auf Fortstraßen und 250 zu tragen. Aber alles problemlos zu meistern :) Hier gibts wie immer den Routenverlauf und hier den GPS-Track zum gratis Download!

Trailstart - Blick vom Gipfel

Sonntag, 14. Dezember 2014

Mt. Casale - Gardasee

Für alle die sich eine etwas längere Runde mit tollem Blick auf den See wünschen bleibt hier kein Wunsch unerfüllt!

Es geht zuerst ca. 1000 hm stetig bergauf, dann etwas auf und ab und weitere 400 bis 500 hm zum Gipfel des Mt. Casale. Bei der Abfahrt erwarten einen nochmals ca. 250 hm Antieg auf den Pass der Toten um dann in einer rasanten Abfahrt bis nach Sarche zu enden.

In diesem Falle weniger Trail, aber atemberaubende Aussicht! Eindrucksvoll ist die Tour allemal. Für reine Trailsucher müsste sie jedoch noch etwas überarbeitet werden...

Hier unsere Route sowie der GPS-Track zum gratis Download!

Aussicht nach den ersten 1000 hm; von hier aus gäbe es einen tollen
Trail direkt nach Arco.

Samstag, 13. Dezember 2014

Mt. Altissimo - Trail nach Navene

Mt. Altissimo - Trail nach Navene

Auffahrt über die Teerstraße über Nago auf den Mt. Altnissimo. Ca. 1300 hm Auffahrt. Trail wunderschön und gut fahrbar. Hier der Routenverlauf sowie der GPS-Track zum gratis Downlaod.

Trail nach Navene.

Freitag, 12. Dezember 2014

Bocca Giumella (Gardasee)

Bocca Giumella solltet Ihr fahren wenn Ihr am Gardasee seid und keine Lust darauf habt unzählige andere Biker zu treffen. Die Runde hat ca. 1700 hm und 45 km (von Torbole aus) und man ist wirklich fast alleine. Bei gutem Wetter hätte man eine tolle Aussicht auf den Lago di Ledro. Bei uns war es leider Nebelig... egal, schön wars trotzdem!
Routenverlauf und GPS-Track zum nachbiken :)



Auch hier oben mit Stellungen vom 1. Weltkrieg

Unnütz Achensee

Der Unnütz am Achensee. Dazu gibts nicht viel zu sagen, außer super Aussicht, super Trail, die obere Hälfte recht schwer, S3 bis S4, ab der Alm super flowig und super schön! Also für jeden was dabei. Danach kann man sich direkt mit einer Abkühlung im See belohnen! Schaut Euch die Bilder an, hier gibts natürlich auch wieder den Routenverlauf sowie den GPS-Track als Download! ...und los gehts!

Von Wiesing aus sinds 1700 hm, wem das zu viel ist, der kann natürlich auch wieder mit dem Auto am Achensee parken, dann spart man sich ca. 450 - 500 hm, und hat dann noch so ca. 1200 hm.



Donnerstag, 11. Dezember 2014

Holy Hansen Trail - Vinschgau Marmorbruch

Vorbei am Marmor - rauf zum Marmorbruch
Vinschgau Marmorbruch, Abfahrt über den bekannten Holy Hansen Trail. 
Diese Auffahrt erfolgt auf der Nordseite - unser Tipp, das ist eher was für den Sommer, wir hatten eine Durchschnittstemperatur von unter 3°C - brrrr. Ansonsten alles super: super Auffahrt, super Trail, super Aussicht! Worauf wartet Ihr noch?! Hier den Routenverlauf und den GPS-Track laden und los gehts!
weiter rauf gehts nicht - da oben wir noch immer Marmor abgebaut

Mittwoch, 10. Dezember 2014

Vinschgau Sonnberg St. Martin

Die Auffahrt zum Sonnberg erfolgt über eine angenehm ansteigende Teerstraße in Mitten von Apfelbäumen und Weinreben. Auch im Herbst ist diese Tour zu empfehlen, da sowohl die Auffahrt wie auch die Trails am Sonnenhang liegen. Angeblich ist diese Runde sogar fast das ganz Jahr über befahrbar. Wir haben einen Teil der besten Trails vom Sonnberg zu einer Tour zusammengehängt. Hier habt Ihr den Routenverlauf sowie den GPS-Track.


Dienstag, 9. Dezember 2014

Rotwandrunde

Rotwandrunde


von Wörgl aus warn das ca. 95 km und ca. 1800 hm. Der Trail ist, wenn er naß ist, im oberen Teil fast unfahrbar (die ersten 200 hm), danach wird er flowig uns schön. Am besten Ihr schaut Euch die Runde mal selber auf der Karte an, hier der Routenverlauf und hier der GPS-Track zum gratis Download.


Montag, 8. Dezember 2014

Kanin, Bocec, Slowenien

Kanin. Was gibts dazu zu sagen?! Nicht viel, einfache Auffahrt, wenig km, ca. 17 gesamt, ca. 850 hm. ABER trotzdem tolle Aussicht und ein toller Trail. Oben ziemlich anspruchsvoll, S3. Unten wird er dann etwas leichter. 

Hier der Routenverlauf sowie den GPS-Track zum gratis Download.

Sonntag, 7. Dezember 2014

Planina Zaprikraj (Bovec, Slowenien)

Planina Zaprikraj ist eine tolle Rundtour in Slowenien. Als Startpunkt kann  sehr gut Bovec gewählt werden. Die Runde hat insgesamt 47 km und ca. 1500 hm. Vor dem Traileinstieg sind noch ca. 2 km Trail zu queren (nur teilweise fahrbar, eher zum tragen) und ca. 30 Min. (200 hm) Aufstieg auf einem Wanderweg zu bewältigen. 
Diese "Qualen" rentieren sich aber allemal, da einem ein wirklich toller Trail bis hinunter zur Soca erwartet. Am besten man schmeißt auch direkt eine Badehose in den Bikerucksack, da direkt von dieser Brücke aus in den Bach gesprungen werden kann und mein diese Abkühlung meist dringlichst gebrauchen kann.
Aus unserer Sicht ist die Tour bei einem Urlaub im Socatal absolute Pflicht da sie sehr eindrucksvoll ist!

Eine Video vom Trail gibts hier!

Und hier gibts, wie immer, den Routenverlauf sowie den GPS-Track zum gratis Download.


Wheely im Trail ist "leider geil" ;)

Samstag, 6. Dezember 2014

Feuerköpfl bei Frost

Heute haben wir uns nochmal aufs Feuerköpfl gewagt. Unten wars noch ziemlich warm und ich dachte mir schon kurz "warum hab ich eigentlich so viele Anziehsachen mitgenommen?!" 
Naja, das wusste ich dann etwas weiter oben aber auch recht schnell wieder ;)

Gelohnt hat es sich in jedem Falle, hier ein paar Bilder.

Und der Track

Val Resia Bovec (Slowenien)

Val Resia ist eine schöne, relativ flasche Auffhart, die man von Bovec aus anfahren kann.
Der Trail ist sehr flowig, mit nur 1-2 schwereren Stellen, aber durchwegs interessant und spaßig zu Fahren. Der Gesamtanstieg, bis man wieder zurück in Bovec ist, liegt bei kanpp 1100 hm. Alles fahrbar, es muss nichts getragen werden!

Hoteltipp für Slowenien wäre ganz klar Hotel Mangart mit super gutem Frühstück und Abenessen und wunderbaren Zimmern, zu einem echt fairen Preis!

Hier der Routenverlauf und der GPS-Track zum gratis Download.

Und hier gibt's noch ne Alternative Route natürlich auch mit GPS-Track.

Freitag, 5. Dezember 2014

Hohe Salve


Heute ging es auf die Hohe Salve. Die Tour kann man direkt von Wörgl aus Starten. Auffahrt über Hopfgarten. Ca. 1000 hm treten und weitere 300 hm schieben. Für ganz fitte Biker ist die Auffahrt komplett fahrbar.

Abwärts super schöner Trail nach Söll runter.
Leider hatte die Filzalm schon geschlossen. Im Sommer kann man dort super essen und danach noch eine Runde im Filzalmsee schwimmen!

Hier der Routenverlauf sowie der GPS-Track zum gratis Download!

Monte Paularo (Tolmezzo)

Der Monte Paularo kann von Tolmezzo aus angeradelt werden. Auf geschichtsträchtigen Pfaden, die stark durch den 1. Weltkrieg beeinflusst wurden schrauben wir uns den Berg hinauf, Höhenmeter um Höhenmeter, dann geht es nach ca. 600 hm Aufstieg nochmal ca. 150 hm runter um im stetigen Anstieg zu lande. Die 1. Hälte ist Teer, dann geht es weiter auf Schotter. Getragen werden muss nicht, alles fahrbar, außer man möchte direkt auf den Gipfel, dann wären es noch ca. 150 hm zum rauftragen. Danach gab es erstmal eine gute Pizza in Tolmezzo :). Gewohnt haben wir im Hotel Roma, das können wir nur empfehlen, in Mitten von Tolmezzo und mit sehr gutem Frühstück.

Hier gibts noch unsren Routenverlauf sowie den GPS-Track!

Biker - Frühstück


Bevor es bei uns heute aufs Bike geht wird erstmal standesgemäß Gefrühstückt. 
Mit Keksen in Bike-Form sowie einem grooooßen Latte Machhiato und einem gesunden Porridge mit Banane und etwas Studentenfutter.
Das ganze dauert nicht mal 5 Minuten zu herrichten und trotzdem ist dem Körper damit alles gegeben was er so braucht.

Ps: die Kekse haben wir schon gestern gebacken, mit Vollkornfertigteigmischung aus dem Supermarkt. Noch besser wäre natürlich selbstgemachter Vollkornteig, weil der einfach weniger Zucker hat.

Donnerstag, 4. Dezember 2014

Plätzenwies (Südtirol)

Auf geschichtsträchtigem Trailuntergrund ging es von Toblach über die Plätzenwies in Richtung Cortina und dann die alte Bahnstrecke zurück nach Toblach.

Plätzenwies ist absolut zu Empfehlen, nicht nur wegen der hammermäßigen Aussicht, sondern auch wegen dem tollen Trail. Einfach top und das für nur 1000 hm Aufstieg!


Mittwoch, 3. Dezember 2014

Sambock (Bruneck)

Wieder etwas rein zum treten und tragen (ohne Gondel) ist der Sambock. 
Die Auffahrt ist leicht zu bewältigen, die 1. Hälfte auf Teer, dann weiter auf Schotter und zum Schluss noch ca. 200 hm zum tragen. 

Routenverlauf &
GPS-Track zum gratis Download

Dienstag, 2. Dezember 2014

Sennes Seitenbachscharte

Im schönen Südtirol haben wir uns die Gondel auf den Kronplatz zur Hilfe genommen. Von dort aus ging es die angelegte Strecke (die wirklich sehr tolle Anlieger hat) nach unten bis nach San Vigilio.
Weiter über einen Anstieg in Mitten der idyllischen Landschaft bis rauf auf die Seitenbachscharte. 

Leider hatten wir oben nicht all zu viel Zeit die tolle Landschaft zu bewundern, da sich bereits ein Gewitter angekündigt hatte. 

Den Trail konnten wir aber zum Glück noch in vollen Zügen genießen!

Routenverlauf &
GPS-Track zum gratis Download.





Montag, 1. Dezember 2014

Nördlinger Hütte (Reither Spitze)

Ende August waren wir auf der Nördlinger Hütte. Die Auffahrt haben wir von Völs aus begonnen, über Zirl nach Reith bei Seefeld und dann Seefeld und rauf auf die Nördlinger Hütte. Trail zurück nach Zirl. Es waren ca. 700 hm zum tragen/schieben, die sich aber recht gut bewältigen ließen, da es nicht allzu schwer zum gehen war. 
Hier haben wir den Routenverlauf für Euch, sowie den GPS-Track zum gratis Download.

Wir sind auch auf Facebook :)