Montag, 21. März 2016

Eule Downhill Cross St. Johann im Pongau

Bereits zum 7. Mal wurde dieser Event ausgetragen, für uns war das allerdings die erste Teilnahme und wir müssen zugeben, wir sind absolut begeistert. Die Strecke ist genau wie wir sie uns vorstellen würden - ABSOLUT IRR -

Es gibt nur ein paar Richttore, die selbstverständlich passiert werden müssen, alles andere bleibt dem Rider frei überlassen, so hat man die Möglichkeit über Grasflecken zu springen, Kurven zu schneiden....
 Es ist einfach alles erlaubt, was einem grade so einfällt und womit man denkt etwas Zeit gewinnen zu können. Die Strecke selbst verläuft zum Großteil im Gelände, allerdings sind auch immer wieder Pistenabschnitte dabei und gnadenlose Übergänge vom Gelände auf die Piste und wieder zurück ins Gelände. 
Weil das noch nicht genug ist gibt es auch noch vier künstlich eingebaute Hindernisse/Sprünge, bei einem geht es sogar über Autos drüber - leider geil!
Wir sind wirklich begeistert und können eine Teilnahme im nächsten Jahr kaum erwarten!

Falls Ihr Euch jetzt noch fragen solltet wie es uns platzierungsmäßig ergangen ist - gute Frage, nächste Frage, die Ergebnisse kommen erst noch - aber die Hauptsache ist bei diesem Event wohl wirklich das Dabeisein - über gut 1.000 hm geht dieser "Höllenritt" bei dem man mit 5 weiteren Läufern gleichzeitig an den Start geht... UND es macht wirklich so viel Spaß! Wir 


hoffen wir sehen den ein oder anderen von Euch im nächsten Jahr - aber macht Euch keine Hoffnungen - wir sind schnell! ;) Sehr schnell ;)

Hier könnt Ihr den Sprung über die Autos sehen, für alle die sich das nicht zutrauen gibt es auch die Möglichkeit eine Umfahrung zu nehmen, bei der man allerdings etwas langsamer ist.


Martin bei der Zieleinfahrt, von seinem Lauf war er der Erste, die Ergebnisliste kommt eben erst noch - wir sind schon gespannt :)


Das war der 4. Sprung - nach ca. 900 hm. 



Und hier nochmal der Autosprung, aber während dem Rennen, oben war bei der Streckenbesichtigung. 

Ich habs auf's Stockerl geschafft - und am liebsten wäre ich gleich nochmal und nochmal gefahren - meeega toller Event :)

Ride on!!! 

Ach ja und für die Anmeldung 2017 - hier geht's zur Seite vom Event: http://www.euledownhillcross.at/

Dienstag, 15. März 2016

Freeride days am Kaunertaler Gletscher 11. Bis 13. März 2016

Expo Area am Kaunertaler Gletscher

Der März soll wie ein Wolf kommen und wie ein Lamm gehen“ – Bauernweisheit



So lautet einen Bauernregel …… hmmmm…. Wie ein Wolf hab ich mich auch an den Tagen vom 11. Bis 13. März 2016 am Kaunertaler Gletscher gefühlt. Freiheit ohne Ende, Natur pur und jeder Tag ein Highlight.
Start war am Samstag in der Homebase in Wörgl. Abfahrt um 06 00 hatte zur folge das ich meine Ski um 09 00 nach einer gemütlichen Autofahrt direkt an der Ochsenalmbahn I anschnallen konnte.

Alright sagen die Leit!


So schaut es aus das Modell für die kommende Saison - taugt ma volle 




Tag 1:

Die Auffahrt erfolgte voller Erwartung zum Freeride Testival 2016 und direkt zum Rocker Stand von K2. 3 Minuten und ein Bier später hatte ich den K2 Pettitor 112 (2016/2017) an den Füßen J
Mit der Aussage vom K2 Typen „gib alles“ war er bei mir genau richtig;
Switch ging es dann zum Stand von SAAC auf an Ratscher mit der Irene und gleich weiter Richtung Karlesjochbahn und Weisseefernerlift. Hier war noch einiges unverspurt und die First Lines waren schneller gefunden als reduzierte Hosen beim Sommerschlussverkauf J
So verlief eigentlich der ganze Tag – und um 15 00 wanderten die Ski zurück zu K2 meine eigenen wieder an die Füße und ich ins Tal runter.

Mit der Raupe ging es nach oben,
das ist ein Service :)

Naja leider muss ich ab jetzt die Zensur einschalten, da der Blog für jeden zugägnlich ist kann ich keine Details zum Abend und zur Nacht auslassen


 Tag 2:

Und täglich grüßt das Murmeltier 
Zum Wetter und schnee brauch ich nichts mehr sagen, das könnt ihr im Tag 1 nachlesen. Voll motiviert und mit 3 Stunden Schlaf wollte ich es wissen. Zuerst ging es auf die Nördschartl (3017 müA). Die Uphill Sektion erfolgte mit dem Schlepper und der Pistenraupe J des is bärig! Die Abfahrt ging in gewohnter Powder Manier bis zum Ferner Garten – wo schon wie bestellt der BMW X1 Shuttel gewartet. Jo hoi! Hab ich mir gedacht, fahr doch normal alles mitn Bike, obwohl mit dem BMW geht’s auch :-P
Back from the Grave!

Da lässt es sich aushalten und wenn ich so die schneefreie Straße sehe,
denke ich auch schon wieder ans Biken ;)

Zurück am Gletscher reizte mich die Weißseespitze – wieder mit der Pistenraupe rauf zum schartl und gut 500 hm Aufstieg, hier war bereits ein Aufstiegspur rauf – Achtung man quert hier den Gletscher – alpine Erfahrung Pflicht sonst wird man zum Ötzi!
Die Abfahrt erfolgte Straight to hell zum Gletscher runter! War gewaltig!
Gut relaxed und nach 2 Bier erfolgt die Rückfahrt mir dem Bus zum Hotel wo es in die Sauna und zum Abendessen ging.



Tag 3:

Und weil jetzt eh keiner mehr Lust hat zum Lesen und ich nicht mehr zum schreiben, Tag 3 war das Replay von Tag 1 und Tag 2 mit viel Spaß und wenig Stress 

Ride on, be Strong
Greets Martin

Wir hatten Traumwetter und Traumschnee - wie bestellt - unglaublich!

Ja, noch ein Bild, denn ich bin wirklich
begeistert!

Damit verabschiede ich mich aus einem genialen Wochenende - das nächste kommt bestimmt! 

Mittwoch, 9. März 2016

Der vielleicht beste Tag der Saison?!

Der Schnee ist da - Winter is on!

Heute war der vielleicht beste Tag der Saison, meeega Schneeverhältnisse und Traumwetter - der absolute Wahnsinn!

Hier seht Ihr ein paar unserer Fotos, wie so oft waren wir mal wieder in den Kitzbühler Alpen unterwegs.