Mittwoch, 27. Juli 2016

Bike Transalp Challange 2016

Tour Transalp


Frank und ich, wir ham's getan, die Bike Transalp und zwar nicht einfach so, sondern in der Tracht, um genau zu sein in Dirndl und Lederhose. Wie es uns ergangen ist, eine genaue Tourbeschreibung und natürlich alle GPX-Tracks zum runterladen und nachbiken (auch im normalen Outfit) haben wir für Euch zusammenge-stellt. Bestimmt fragt Ihr Euch jetzt warum fährt man die Translap in der Tracht... Wir waren beide schon öfter am Start und wollten einfach ein bisschen mehr Freude mit ins mittlere und hintere Feld bringen. Wir wollten, dass die Teilnehmer und Zuschauer mit uns ratschen und, dass wir eine unvergessliche Woche gemeinsam, mit möglichst viel Kontakt zu allen Bikebegeisterten Leuten verbringen können. Das ist uns gelungen! Hier findet Ihr unsere Geschichte der TAC 2016:  

Als erstes möchten wir Euch einen kurzen Überblick über die Gesamtstrecke der Transalp 2016 geben, es waren insgesamt ca. 520 km und 17.700 hm, die sich auf 7 Etappen aufgeteilt haben. Die ersten beiden Tage waren trailmäßig noch eher mau, doch dann konnte sich die Translap durchaus sehen lassen und hatte einige trailtechnische Leckerbissen zu bieten, somit würde ich die Strecke auch zum privat nachbiken durchaus empfehlen. Teils würde sich noch der ein oder andere zusätzliche Steig einbauen lassen, den man aber ohnehin direkt neben der Schotterabfahrt sehen kann und somit ohne großen zusätzlichen Planungsaufwand direkt mit einbauen kann!


Das härteste Mountainbiketappenrennen der Welt im Dirndl
Nach dem Startnummer Abholen muss natürlich auch
noch ein "vorher-Foto" geschossen werden :)
Mit der Lederhose über die Alpen
...jetzt ist es zu Spät zum weglaufen...
- wir stehen am Start der Bike Transalp '16




Überblick auf der Karte:



Etappe 1: Imst - Nauders 
ca. 89 km & 2.960 hm ...GPS-Track downloaden

Mountainbikerennen mal anders
Der erste Tag war trotz seinen knapp 3.000 hm relativ entspannt, da sowohl die Auf- wie auch die Abfahrten technisch sehr einfach waren und leider kaum Trails vorzufinden waren. Ich würde die erste Etappe daher nicht zum direkten nachbiken empfehlen, außer, Ihr wollt Euch eben etwas "einrollen". Die großen Trailhochgefühle kommen dort jedenfalls leider nicht auf... Auch der Etappenort Imst hat sich unserer Meinung nach eher mau präsentiert, es gab keine gemeinsame Eröffnungsfeier, wie wir es von unseren früheren TAC Starts in Mittenwald und Ehrwald gewohnt waren. Dort waren immer tolle Pasta Partys mit lokalen Trachtenvereinen und ähnlichem. Heuer, in Imst, konnte man mit dem Pasta Party Gutschein in diversen Restaurants zum Essen gehen und hat dort aber gut zu spüren bekommen, dass man nicht wirklich erwünscht ist. Von gemeinschaftlichem Einläuten einer tollen Bikewoche war da rein gar nichts zu spüren... ein trauriger Start für eine dann aber trotzdem geniale Woche! Bereits Pasta Party Nr. 2 konnte für das Fehlen der Eröffnungsveranstaltung gerade stehen. In Nauders ging es, wie gewohnt, mit der Gondel auf den Berg um dort mit toller Aussicht und gutem Essen einen gebührenden Abschluss von einer erfolgreichen ersten Etappe zu genießen...


Bikerennen zum Spaß
Die ersten Abfahrten im Dirndl waren noch etwas ungewohnt

Hobbybiker bei der Transalp Challange
...läuft :)

Kann ich die Bike Transalp Challange schaffen
Im Ziel wird natürlich direkt wieder "geblödelt" :)

So bereitest du dich auf die Transalp vor
Im Ziel ist quasi vor dem Start, deshalb bringen wir die frisch 
hergerichteten Bikes vom Scott-Service zu ihrem Schlafplatz
der spaß steht im Vordergrund auch bei Bikerennen
aber wir hatten unglaubliches Glück mit dem Wetter

Can't copy the Alps
... allzeit bereit ;)

Diese Technik solltest du behrerrschen für eine Bike transalp
alles in allem war Tag 1 rundum angenehm  :)


Jausenstation beim Radmarathon
Bei der Verpflegungstation 2 steht schon alles im Zeichen
"Freeride Inc. Austria" - das gefällt uns sehr :)





Etappe 2: Nauders - Scuol 
ca. 56 km & 2.126 hm ...GPS-Track downloaden!

über 2000 hm an einem Tag mit dem Mountainbike
Tag 2 war für mich schon deutlich interessanter, die erste Auffahrt war bereits relativ steil, aber großteils im Schatten und somit super zu fahren. Auch die Abfahrten waren etwas Mountainbike-würdiger und hatten einige schöne Trailsabschnitte zu bieten. Besonders die Enduro Wertung hat heute so richtig Spaß gemacht und ich konnte mir direkt Platz 3 bei den Mädels sichern. Das letzte Stück bis Scuol verlief relativ flach mit konstanter leichter Steigung, dort hat mich Frank, mein Teampartner, wieder eingeholt und wir hatten noch ein spannendes Battle mit einem anderen Mixed Team. Das ist die Transalp - ein absolut traumhafter Tag!


So schaffst du jedes Rennen
Im Windschatten geht's gleich viel leichter :)

Richtiges Fahrrad für die Translap
Das Wetter war wieder ein Traum, die Strecke auch!

mit welchem bike kann ich radmarathons fahren
Kurz nach dem Start ist das "Gewusel" noch groß

Dirndl auf dem Trail




Etappe 3: Scoul - Livigno 
ca. 72 km & 2.600 hm ...GPS-Track downloaden!

2600 hm und 72 km
Etappe 3 startete mit gigantischem Panorama und relativ moderater Steigung auf den Pass da Costainas. Als Abfahrt folgte leider eine Schotterstraße, zu der aber parallel ein toller Trail gehen würde. Nach dem nächsten kurzen Anstieg ging es dann den Trail vom Ofenpass runter, sehr flowig aber durchaus spaßig, bevor es so richtig steil rauf, auf den Passo del Gallo, ging. Direkt vor der steilen Rampe gab es eine saubere Kuhtränke, die sich dank der hohen Temperaturen als perfekte Abkühlung erwies. Ich bin einfach komplett reingehüpft, zur Freude der Teilnehmer um mich rum. Super erfrischt konnte ich alle Steigungen auf dem Bike erklettern. 
Schaut Euch die tollen Fotos an, die sind bei der Abfahrt vom Passo Treta entstanden... Danach ging es dann noch kurz an Livigno vorbei, rauf zu den Almen und dann auch schon in den wunderbar hergerichteten Zielbereich. Die 3. Etappe war alles in allem ein Traum und die Zielverpflegung, wie auch die Pasta Party, in Livigno waren absolut göttlich. Am Abend gab es noch einen kleinen Absacker bei den Scott Jungs, die täglich unsere Bikes auf Vordermann gebracht haben (- kleiner Tipp am Rande, der Scott Service ist wirklich top, die Anschaffung eines Scott Bikes für die Bike Transalp ist also durchaus lohnenswert! ). Bevor wir dann unsere Bikes mit aufs Hotelzimmer geschmuggelt haben, da unsere Pension doch recht weit vom Start/Zielbereich entfernt lag.


Transalp Challange 2017
Abfahrt in Richtung Ponte Aqua del Gallo

Aussicht auf den Lago di Livigno
Der Ausblick in "Little Canada" ist traumhaft

Biken ist mehr als nur ein Hobby
Technik im Trail mit dem Hardtail
Die Trails waren super flowig und das Panorama top!!!

Nr. 422
Gute Stimmung am Start in Scuol

Zieleinfahrt in Livigno
...glücklich im Ziel in Livigno :)




Etappe 4: Livigno - Bormio
ca. 74 km & 2.573 hm ...GPS-Track downloaden!

Bikerennen in pink
Da steh ich schon wieder am Start, am Start zur 4. Etappe, meinem persönlichen Highlight der diesjährigen TAC. Bereits kurz nach dem Start ging es über knapp 500 hm eine wirklich steile Rampe hinauf und nach kurzer Abfahrt wiederum eine relativ flache Steigung weiter bergauf, bis Döss Radond. Von dort aus wäre ein flowiger Trail bis ins Tal, parallel zur Schotterstraße gegangen, leider haben wir diesen nicht genommen - wenn ihr die Etappe selbst nachfahrt - TUT ES!! Von dort aus ging es dann auf der Paßstraße auf den Umbrailpass und weiter oben auf einem Trail weiter bis zur Boccetta di Forcola. Dort oben habt Ihr wirklich eine geniale Aussicht - einfach atemberaubend! Die Abfahrt ist im oberen Teil etwas technischer, für mein empfinden schöner, dann wird sie zu einer vollwertigen Forststraße, bei der sich allerdings deutlich die Bauweise des 1. WK erkennen lässt. Bei der Enduro Wertung, fast ganz am Ende der Etappe konnte ich mir diesmal sogar den 1. Platz bei den Mädels sichern, alles in allem also ein perfekter Tag, mit perfekter Zielverpflegung in Bormio!

Abfahrt in den Süden mit dem Bike
Hier startet die endlose Abfahrt nach Bormio

Carbon Hardtail
Seht Ihr diese geniale Aussicht

Einsatzgebiet Carbon Hardtail
Die Passhöhe ist wirklich magisch

1. Platz Petra Zeller Freeride inc. Austria
... und das Ergebnis bei der Enduro Wertung erfreulich ;)
ist es schlimm wenn ich schieben muss beim rennen
Noch ein paar Meter schieben und dann geht's runter

gibt es technische hilfe bei der transalp challange
Die Etappe war wirklich ein Traum

was esse ich bei der bike transalp challange
Erstmal eine Stärkung an der Zielverpflegung

wie sollte ich bei einem bikerennen essen
Danach können dann auch mal die Bikes gehoben werden ;)



Etappe 5: Bormio - Mezzana
ca. 86 km & 3.073 hm ...GPS-Track downloaden!


königsetappe beim radrennen über 3000 hm an einem tag
Am 5. Tag erwartete uns die Königsetappe, die nicht ohne Grund diesen Namen trug. Als erstes erwarteten uns gleich mal 1.800 hm Uphill am Stück, davon ca. die Hälfte auf Schotter sowie die andere Hälfte auf Asphalt bis auf den Passo Gavia. Dort oben wurde mir schon ganz warm ums Herz vor lauter Vorfreude, wir durften auf einem absolut genialen Trail mit einigen oberen S2 Passagen und vielen Rockfaces shredden. Dort wurde auch die Enduro Wertung ausgetragen, leider hat es diesmal nur für Paltz 2 gereicht bei mir, da wirklich sehr viele andere Biker im Weg waren, was aber dem Spaß bei dieser Abfahrt keinen Abbruch tat. Genialer Trail, den solltet Ihr unbedingt auf Eure "to bike-Liste" setzen!!! Geflashed von der spaßigen Abfahrt erwartete uns dann auch schon der nächste Uphill, der sollte recht steil und ziemlich grobschottrig sein, belohnt wurden wir währenddessen aber von einer atemberaubenden Aussicht und so war alles halb so schlimm, bevor es dann über eine weitere lange Abfahrt bis nach Mezzana ins Ziel ging. Wo uns am Weg zur Pasta Party auch direkt ein Starkregen heimgesucht hat...

tagesrucksack bike transalp challange
Das ist schon die 2. Abfahrt, vom göttlichen Trail gibt es leider
keine Fotos, aber er ist wirklich göttlichst!!
schnelle regeneraton bei etappenrennen mountainbike
Ein schattiges Plätzchen im Ziel ist Gold wert :)
trailregeln bei radrennen
So erstreckt sich der Höhenweg in Richtung Mezzana.

juhuuu wir sind in bormio
Yea, Königsetappe gemeistert :)




Etappe 6: Mezzana - Trento
Strecke ca. 88 km & 2.364 hm ...GPS-Track zum download!

Frank heute mal ohne Lederhose
Bereits am Start in Mezzana erwartete uns schon wieder purster Sonnenschein, die Gewitter vom Abend zuvor sind längst verzogen und alles ist wieder getrocknet. Heute hätte es sich bezahlt gemacht etwas früher in den Startblock zu gehen, da die Strecke von Anfang an auf einem schmalen Radweg mit einigen engen Kurven verlief... wir hatten natürlich die Ruhe weg und sind dem entsprechend ordentlich im Stau gesteckt, aber das hat unserer guten Laune keinen Abbruch getan und so sind wir nichts desto trotz auf den Passo le Fraine gestrampelt. Von dort aus erwartete uns schon wieder die Enduro Wertung. Wie immer wenn die bereits am ersten Berg stattfindet mit ziemlich vielen Leuten im Trail... 'Trotzdem hatten wir aber jeden Menge Spaß, der Trail war deutlich leichter als gestern, aber es sollte dafür noch ein technischer Leckerbissen am Fai della Paganella runter nach Trento folgen. Dieser Trail war in der Tat recht schwierig, steil mit viel losem Geröll und leider waren wir mitten im Gewitter dort. Fahrbar ist aber alles, auch wenn einige S3 Stellen dabei sind und man Hinterrad versetzen können sollte... ansonsten muss man eben doch mal kurz absteigen ;) Das Zwischenstück, davor, war geprägt von ewigem rauf runter zum Teil auf Forststraßen, zum Teil auf Trails und es ging auch durch ein 2 km langes Tunnel am Radweg hindurch... es war unglaublich lustig, wir haben die ganze Zeit Ole Ole gerufen :) Angekommen in Trento erwartete uns eine gewohnt gute Zielverpflegung und natürlich auch eine Kugel traumhaftes Schoki-Waldbeeren-Eis, bevor ich mir die Stadt zu Nutzen gemacht habe und unsere Sachen direkt im Waschsalon "entstunken" habe, schließlich möchten wir ja sauber an den Start der letzen Etappe ;)

Downhillqueen bei der Bike Transalp Challange
Auf vielen tollen Trails geht es in Richtung Trento

Transalp mit dem Mountainbike
Doch nur wer rauf fährt, darf auch runterfahren ;)
Richtiges Fotografieren an dunklen stellen
...und so rücken wir dem Ziel immer näher :)

Motivation zum biken
Ride on and on :)



Etappe 7: Trento - Arco
Strecke ca. 54 km & 2.052 hm ...GPS-Track downloaden!

Translap nur bis Arco, nicht nach Riva
Tag 7 und somit leider schon wieder die letzte Etappe der Bike Transalp 2016. Diesmal meinte es das Wetter nicht ganz so gut mit uns und so hat es bereits wenige Meter nach dem Start angefangen zu schütten, was aber alles in allem gar nicht so schlimm war, da es trotzdem ziemlich warm geblieben ist. Nichts desto trotz mussten wir um den 1. Berg zu überwinden gleich mal ca. 1.600 hm am Stück raufklettern, mal steiler, mal flacher. Als Abfahrt erwartete uns ein super schöner Trail, der im nassen natürlich mit Vorsicht zu genießen war. Er ließ sich aber zum Glück besser fahren als befürchtet und so durfte ich den Wingman (ok, Wingwoman) für einen weiteren Trailspezialisten, im grünen Helm, spielen und wir sind gemeinsam durch die zum Großteil schiebende Menge gerutscht... es war unglaublich spaßig, da auch wir natürlich mitten im strömenden Regen und mit angelaufenen Brillen fast nichts gesehen haben, aber gemeinsam ist es einfach halb so schlimm und wir hatten wirklich eine fetzen Gaudi!! Danach waren nochmal ca. 350 hm Uphill zu überwinden, bevor es in den finalen Trail mit der Endurowertung, die leider Wetterbedingt technisch versagt hat, gehen sollte. Auch dieser Trail war im nassen Zustand deutlich besser fahrbar als gedacht und so konnte man auch diesen Weg komplett abfahren bevor es dann noch durch die Apfel und Weingärten, durch riiiiiesige Pfützen bis ins Ziel nach Arco ging. Glücklicherweise ist bis zu Abend hin wieder alles getrocknet und so konnte die Schlussveranstaltung bei Sonnenschein stattfinden.

Wir sind natürlich überglücklich verletzungsfrei in Arco angekommen zu sein, aber auch wirklich so richtig traurig gewesen, dass es schon wieder alles vorbei ist... uns war die TAC diesmal fast etwas zu kurz und im Hotel ist das ja wirklich wie Urlaub, bisher war ich immer im Camp, da ist man hintenraus fast froh, dass es rum ist... ;) Nur die Finale Party war leider nicht so der Burner, das Essen war ok, aber nichts besonderes, eben nicht das was man sich für ein fulminantes Finale einer genialen Transalp wünschen würde... vielleicht lässt sich da in Zukunft ja noch was machen... wie wäre es denn z.B. mit einer "all you can eat Burger-Party" oder ähnlichem... wäre auf jeden Fall schön wenn das noch verbessert werden könnte, denn so ein Erlebnis hätte eine tolle Party definitiv verdient!!!

Wir waren uns sicher, das wird unsere letzte Bike Transalp, doch, wie so oft, sind wir auch jetzt schon wieder am überlegen ob wir nächstes Jahr nicht doch wieder an den Start gehen wollen, denn alles in Allem ist die Transalp eine Teilnahme in jedem Falle Wert! Auch wenn wir natürlich auf noch etwas mehr Trailanteil hoffen würden ;)

In diesem Sinne auch nochmal vielen, vielen Dank an die ganzen Helfer, der V1 & V2 sowie die unzähligen Streckenposten, die Taschenleute, die Motorradfahrer,... genau IHR macht die Transalp zu diesem super besonderen Erlebnis... Ihr könnt Euch ja gar nicht vorstellen wie motiviert und fröhlich die meisten Helfer sind... das ist einfach nur "leider geil"!!! Aber am besten Ihr macht Euch nächstes Jahr selbst ein Bild!? :)

die richtige Technik bei rutischigen Trails im Bikerennen
Ja, es war nass am letzen Tag, aber trotzdem toll!

Wir haben die Transalp geschafft
YEA - wir haben fertig ;)
bei strömendem regen im Ziel in Arco
Und was macht man dann... genau, das selbe wie jeden Tag -
Zielverpflegung essen ;)

Steindl Dirndl im Extremtest
Vor dem Start in Trento waren wir noch sauber...
Übrigens, der Regen hat dann erst nach dem Start begonnen, 
allerdings DIREKT nach dem Start ;)

Ach ja, und wer sich jetzt für nächstes Jahr schonmal vorbereiten will, hier gib's unsere PACKLISTE für eine Transalp Teilnahme! :)


...
Burger und Pommes
Ps. nachdem es ja heuer leider noch keine Burger-Abschlussparty
gab, mussten wir eben selbst für einen "gebührenden" Abschluss sorgen ;)

Damit verbleiben wir mit einem See You There 2017 - Offizielle Seite der Bike Transalp